Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  marielou am Di März 18, 2008 10:28 pm

tino schrieb:
Beide B-Vatamine....B2 und B12 sind etwas niedrig.Alle B-Mängel triggern Haarerkrankungen,..insbesondere ein B12 Mangel.Ich würde die B-Vitamine generell mal aufstocken.
Tino
Jo, verstehe!
Vermutlich reicht da mein Kräuterblut nicht aus?? Dort sind die Vitamine ja auch enthalten:
**100g Floradix Kräuterblut mit Eisen enthalten:
**66mg Eisen(II)-gluconat mit 75mg zweiwertigem Eisen,
**5mg Thiaminchloridhydrochlorid (Vitamin B1) ,
**5mg Roflavin(Vitamin B2),
**5mg Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6),
**6µg Cyanocobalamin(Vitamin B12)

Grundsätzlich ist mir Eisenblut doch fast zu teuer! Ich komme im Monat auf 45 €

Ich warte mal, was der Arzt empfiehlt.

tino schrieb:
Schade das Glutathion fehlt.Ein Selenspiegel von 120 wäre natürlich besser wie ein Selenspiegel von 94.
Tino
Wer weiß, wie der Wert wäre, wenn ich nicht schon seit Mitte Dezember Selenase (1 Tab = 45,7 µg) nehmen würde?

tino schrieb:
Viel halte ich nicht von TAC.Lipidperoxidation hat er auch nicht gemacht.Wie immer,deine totale antioxidative Kapazität ist leicht erniedrigt.Das bedeutet das oxidativer Stress da ist.Ich werde leider nicht aus seiner Quotintenberechnung,die er unter Einbezug der nicht erhöhten Harnsäure gemacht hat schlau.Dazu sollte er was sagen.Überhaupt sollte man auch hier erstmal seinen Vorschlag und seine Meinung dazu abwarten.Alles hat er ja nicht kommentiert.
Tino
Was ist TAC? Und was Lipidperoxidation?

tino schrieb:
Das Aldosteron ist nicht erhöht.
Tino
Was hat es genau mit dem Aldosteron auf sich?

tino schrieb:
Ist wie gsagt zwar schade das Glutathion fehlt,aber jetzt haben wir ja weitere Mängel entdeckt,und sind damit nochmal einen Schritt weiter.
Tino
Was soll ich machen mit dem Glutathion? Ist es sehr wichtig? Oder momentan egal?
Kann das evtl. auch ein anderer Arzt prüfen?

tino schrieb:
PS:Hat er dir telfonisch angekündigt,das er das Material für Glutathion verschwinden lässt:-)? Very Happy
Tino
Ich denke er äußerst sich noch zu der dubiosen Verschwindung affraid Soll ich ihn schimpfen? Mad
Tss... da fährt FRAU extra nach München und dann sowas....

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Magenkeim

Beitrag  marielou am Di März 18, 2008 10:33 pm

Übrigens habe ich heute Nachmittag mit meinem Hautarzt telefoniert.

Er hat gemeint, die Stuhlprobe hat ergeben, dass ich einen Magenkeim (Helicobacter pylori) habe.
Ich hoffe mal, er hat keine negativen Auswirkungen auf meine Haare Basketball

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  Gaby69 am Mi März 19, 2008 1:47 am

marielou schrieb:Übrigens habe ich heute Nachmittag mit meinem Hautarzt telefoniert.

Er hat gemeint, die Stuhlprobe hat ergeben, dass ich einen Magenkeim (Helicobacter pylori) habe.
Ich hoffe mal, er hat keine negativen Auswirkungen auf meine Haare Basketball


Hi marielou

Der Keim hat villeicht eine Gastritis verursacht?Diese ist oft mit schuld am B12 Mangel, und villeicht auch am Eisenmangel!Leute mit Helicobacter pylori haben auch oft eine autoimmun bedingte Gastritis.Mit dem Rest kenne ich mich nicht so aus, soll lieber Tino was zu sagen.

Man merkt das es Frühjahr ist, kann überhaupt nicht schlafen! Mad


LG

Gaby69
avatar
Gaby69

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Mi März 19, 2008 9:34 pm

Hi Marielou

Ich glaube auch das dein Kräuterblut da zumindest bezogen auf optimalen Vitaminmangel-Ausgleich,nicht unbedingt das Richtige ist.Wenn du schon so lange Selen nimmst,kannst du davon ausgehen,das der Spiegel vorher niedrig,e.v sogar stark unter der Norm war.TAC ist die totale antioxidative Kapazität die der Arzt im Blut gemessen hat.Lipidperoxidation ist ein Maker der oxidativen Stress anzeigen kann.Ein sogenannter PEROX Test kann das z.b ermitteln.

Hohes Aldosteron kommt oft bei PCO-S betroffenen Frauen vor.Aldosteron oder seine Rezeptoren können auch Haarausfall begünstigen.Die Wissenschaft beschäftigt sich z.z auch ziemlich intensiv damit.


Was das Glutathion betrifft......das ist schon wichtig!Ist bei PCO-S,und auch anderen Erkrankungen/Syndromen,oft erniedrigt.Niedriges Glutathion ist giftigstes Gift für Haar und Gesundheit.Wäre schon nicht schlecht zu wissen wie da die Werte sind.Warten wir mal ob der Arzt,das e.v anhand von Erfahrungswerten aus seinem Redox-Quotienten abschätzen kann.Glaube nicht....aber warten wir.


Ich denke er äußerst sich noch zu der dubiosen Verschwindung Soll ich ihn schimpfen?
Tss... da fährt FRAU extra nach München und dann sowas....

Schimpfen.....hmmmmm.....villeicht ja Very Happy Aber warte mit dem Donnerwetter,bis nach dem Telefonat Smile Er hat ja auch viel aufgedeckt der Doktor.


viele Grüsse

Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nachtrag...

Beitrag  tino am Mi März 19, 2008 9:36 pm

ja die Gaby69 hat recht.Villeicht hast du ja auch ein autoimmunes Gastritis Geschehen.Würde mich nicht wundern bei PCO-S und Schilddrüsenerkrankungen.
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

autoimmunes Gastritis Geschehen

Beitrag  marielou am Mi März 19, 2008 10:31 pm

tino schrieb:ja die Gaby69 hat recht.Villeicht hast du ja auch ein autoimmunes Gastritis Geschehen.Würde mich nicht wundern bei PCO-S und Schilddrüsenerkrankungen.

Eieieieieiei bounce scratch Könnt ihr mir vielleicht noch "AUTOIMMUNE GASTRITIS" näher erklären?

Der "Helicopter" Surprised wird ab nächsten Mittwoch bekämpft! Darum habe ich vermutlich ständig Sodbrennen und Aufstoßen.

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Mi März 19, 2008 10:39 pm

Hi

Bei einer Autoimmungastritis richten sich Antikörper gegen den Intrinsic Factor und die Belegzellen der Magenschleimhaut(daher auch B12 Mangel).Diese Form der Gastritis kommt häufig zusammen mit anderen Autoimmunerkrankungen und Entzündungfen zusammen vor.Bei PCO-S alleine ist das Immunsystem in gewisser weise schon gestört.

Wie wird das denn behandelt?


viele Grüsse Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Magenkeim

Beitrag  marielou am Mi März 19, 2008 10:43 pm

Soweit ich es aus dem Internet lesen kann, wird der Magenkeim immer so behandelt:

"Ist der Keim entdeckt, lässt er sich mit Hilfe einer 7-Tage-Kombinationstherapie, die aus drei Arzneimitteln besteht, vertreiben. Dabei werden ein Magensäurehemmer (z.B. Pantoprazol) und zwei Antibiotika (z.B. Amoxicillin und Clarithromycin) gegeben. Bereits zwei bis drei Tage nach der Tabletteneinnahme bessern sich die Beschwerden, weil der Magensäurehemmer die Säureproduktion im Magen behindert und so die lädierte Magenschleimhaut vor weiteren Attacken schützt. Es ist wichtig, dass die Therapie die restlichen Tage fortgeführt wird. Erst dann können die beiden Antibiotika H. plyori direkt und nachhaltig den Garaus zu machen."

So vermutlich ab nächster Woche auch bei mir?!

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Mi März 19, 2008 10:57 pm

Dauerhaft wäre der Magensäurehemmer nicht gut fürs Haar und überhaupt.Der erzeugt nämlich wiederum Mängel,und damit auch Haarausfall.Aber innerhalb von nur 7 Tagen macht der nichts.
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  marielou am Mi März 19, 2008 11:31 pm

tino schrieb:Dauerhaft wäre der Magensäurehemmer nicht gut fürs Haar und überhaupt.Der erzeugt nämlich wiederum Mängel,und damit auch Haarausfall.Aber innerhalb von nur 7 Tagen macht der nichts.

Ja Rolling Eyes
Ich hatte auch schon letztes Jahr zweimal Breitbandantibiotika genommen (wegen Verschleimung der Bronchien, um eine Entzündung auszuschließen). Ist bestimmt auch nicht so dolle! Und geholfen hats eh nicht!

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Mi März 19, 2008 11:47 pm

marielou schrieb:
tino schrieb:Dauerhaft wäre der Magensäurehemmer nicht gut fürs Haar und überhaupt.Der erzeugt nämlich wiederum Mängel,und damit auch Haarausfall.Aber innerhalb von nur 7 Tagen macht der nichts.

Ja Rolling Eyes
Ich hatte auch schon letztes Jahr zweimal Breitbandantibiotika genommen (wegen Verschleimung der Bronchien, um eine Entzündung auszuschließen). Ist bestimmt auch nicht so dolle! Und geholfen hats eh nicht!

Antibiotika über wenige Tage macht in den meissten Fäälen keinen HA.Ausserdem ist sowas wichtig...bzw,ich persönlich würde im Falle einer Infektion nicht auf Antibiotika verzichten.Nicht alle Antibiosen machen unbedingt HA.Ich konnte das nichtmals bei Cyprobay feststellen.Und auch nicht bei 6 Wochen Penicylin.

Magensäurehemmer machen nur bei Dauereinnahme HA.
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Telefonat mit dem Arzt

Beitrag  marielou am Do März 20, 2008 10:39 pm

Also... bei meinem Telefonat mit dem Dok bzgl. der zweiten Befunde, ist auch nicht viel bei rausgekommen.

Harnsäure in Ordnung.
Aldosteron in Ordnung.

Wie schon ersichtlich war, hat er die "etwas unter Referenzbereich" liegenden Vitaminwerte B2 und B12 erwähnt.

TAC ist "etwas erniedrigt". Ich habe mir notiert: "... um freie Radikale zu binden" Neutral
Auch die Vitamine sind Radikalenfänger, hat er gemeint... hängt alles bisschen zusammen.

Ich soll mir aus der Apotheke ein Multivitaminpräparat geben lassen.

Sollte das alles (Eisen, Vitamine, TSH-Wert) die Ursache für den Haarausfall sein, müßte ich, durch Einnahme der NEM,
in ca. 3 - 4 Monaten eine Besserung feststellen können.

In ca. 4 Monaten soll ich einen Termin zur Nachkontrolle machen. Dann kann man auch das Glutathion mitmachen.

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Do März 20, 2008 11:35 pm

marielou schrieb:Also... bei meinem Telefonat mit dem Dok bzgl. der zweiten Befunde, ist auch nicht viel bei rausgekommen.

Harnsäure in Ordnung.
Aldosteron in Ordnung.

Wie schon ersichtlich war, hat er die "etwas unter Referenzbereich" liegenden Vitaminwerte B2 und B12 erwähnt.

TAC ist "etwas erniedrigt". Ich habe mir notiert: "... um freie Radikale zu binden" Neutral
Auch die Vitamine sind Radikalenfänger, hat er gemeint... hängt alles bisschen zusammen.

Ich soll mir aus der Apotheke ein Multivitaminpräparat geben lassen.

Sollte das alles (Eisen, Vitamine, TSH-Wert) die Ursache für den Haarausfall sein, müßte ich, durch Einnahme der NEM,
in ca. 3 - 4 Monaten eine Besserung feststellen können.

In ca. 4 Monaten soll ich einen Termin zur Nachkontrolle machen. Dann kann man auch das Glutathion mitmachen.


Hallo Marielou


Er sagt also das gleiche wie ich.Das.....ist gut so Smile


Nein nein Marielou einfach so irgendein Multivitaminpräpperat geht natürlich nicht.Ich würde wenn, dann Orthomol Immun Trnkampullen empfehlen.Alles andere ist sozusagen für die Katz,bzw viel zu niedrig dosisiert.Zusätzlich natürlich Zink und Selen weiternehmen.Selen ist leider auch in Orthomol Immun viel zu niedrig dosiert.In Anbetracht der Tatsache das tatsächlich ein B-Vitamin Mangel besteht,würde ich auch noch einen B-Komplex seperat empfehlen.

Unterstützt wird das ganze natürlich auch durch Actylcystein(ACC-Akut).Aber hier würde ich abwarten was die Glutathionbestimmung ergibt.Wobei 4 Monate(bis zur Nachkontrolle),noch sehr lang sind.Das ist schade.....denn m.E solltest du jetzt schon ACC einnehmen,nur wird sich dann in 4 Monaten sehr warscheinlich ein normaler Glutathionspiegl zeigen.

Hängt alles ein BIschen zusammen.....aber nicht nur deine Mängel machen den oxidativen Stress.Bzw sie sind eher ein Resultat dessen.

Acetyl-L-Carnitin ist natürlich auch noch ein Radikalfänger,der auch noch nachweislich gut fürs Haar ist.

Ich denke auch das dir dein momentanes Konzept helfen wird.


In der Tat......unterstützt auch Magnesium das ganze.


viele Grüsse

Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  marielou am Fr März 21, 2008 12:37 pm

tino schrieb:
...so irgendein Multivitaminpräpperat geht natürlich nicht.Ich würde wenn, dann Orthomol Immun Trnkampullen empfehlen.Alles andere ist sozusagen für die Katz,bzw viel zu niedrig dosisiert.Zusätzlich natürlich Zink und Selen weiternehmen.Selen ist leider auch in Orthomol Immun viel zu niedrig dosiert.In Anbetracht der Tatsache das tatsächlich ein B-Vitamin Mangel besteht,würde ich auch noch einen B-Komplex seperat empfehlen.
Meinst Du "ORTHOMOL Immun Trinkfläschchen" aus der Apotheke?

Ich habe mir gestern noch "Vitamin B-Komplex-ratiopharm" geholt.
V B1 15 mg
V B2 15 mg
V B6 10 mg
V B12 10 µg
Biotin 150 µg
Folsäure 450 µg
Niacin 15 mg NE
Pantothensäure 25 mg

Ich hoffe, dass ist ok!

tino schrieb:
Unterstützt wird das ganze natürlich auch durch Actylcystein(ACC-Akut).Aber hier würde ich abwarten was die Glutathionbestimmung ergibt.Wobei 4 Monate(bis zur Nachkontrolle),noch sehr lang sind.Das ist schade.....denn m.E solltest du jetzt schon ACC einnehmen,nur wird sich dann in 4 Monaten sehr warscheinlich ein normaler Glutathionspiegl zeigen.
Kann das nicht auch ein anderer Arzt bestimmen?

tino schrieb:
Hängt alles ein BIschen zusammen.....aber nicht nur deine Mängel machen den oxidativen Stress.Bzw sie sind eher ein Resultat dessen.
Kann ich was gegen den oxidativen Stress machen Question

tino schrieb:
Acetyl-L-Carnitin ist natürlich auch noch ein Radikalfänger,der auch noch nachweislich gut fürs Haar ist.
Vermutlich was zum Einnehmen!? Neutral

tino schrieb:
In der Tat......unterstützt auch Magnesium das ganze.
Werd ich noch kaufen!


Übrigens habe ich mir gestern noch Eisentabletten 50 mg (Eisen(II)-sulfat 1 H²O) gekauft. Das ist zumindest wesentlich billiger als Eisenblut. Ich hoffe die Tabletten sind genauso gut.

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

wegen Orthomol

Beitrag  Meike am Fr März 21, 2008 9:56 pm

hi marielou


Ich denke Tino meint das Orthomol Immun aus der Apotheke.Ich hab s selber mal genommen.Hat mir gut getan, fühlte mich fitter hab mehr Farbe im Gesicht bekommen, und auch kräftigere und glänzende Haare.Ist nur bischen teuer.Ich glaube so ungefähr 40 Euro für dreissig Fläschlein.



lg
Meike
avatar
Meike

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Fr März 21, 2008 10:18 pm

Hi Marielou


Meike hat es schon beantwortet....ja ich meine dieses Präpperat.Zusammen mit deinem B-Komplex 1-2 mal tgl eingenommen, wird es die B-Mängel beseitigen.Ja Orthomol Immun ist teuer.....aber dafür das einzige Kombipräpperat was wirklich wirkt.Alles andere ist spielerei.Allerdings weiss ich nicht ob du nun mit B-Komplex plus Orthomol billiger hinkommst, wie mit B-Komplex und vielen Einzelvitaminen zur Bekämpfung des oxidativen Stresses.

Ich denke wenn der Glutathionspiegel(ich gehe mal davon aus das dieser nicht bombastisch gut ist),dann noch mit Acetylcystein erhöht wird,und das ganze noch zusätzlich mit Acetyl-L-Carnitin 2 Gramm tgl getoppt wird,hast du ein sehr sehr gutes antioxidatives Schutzprogramm das Organismus und Haare stärkt.Besser kann man es nicht machen.Auf der Startseite,bzw im Portal steht ein Artikel über Acetyl-L-Carnitin.Einnehmen ist m.e besser und effektiver wie topisches Auftragen.Additiv könnte man noch Activ-F auf die Kopfhaut auftragen.....aber das wäre sicher zu teuer?

Deinen Krankheitsprozess darf man nicht seperat sehen.Bzw es ist ein einziger Prozess,der sich an mehreren Organen und der Haut(Haar) zu schaffen gemacht hat.Deshalb wäre es auch nicht richtig einfach nur mal Mängel zu beseitigen.Nicht zuletzt aufgrund des Vermeidens von Spätfolgen,sollte immer antioxidativ behandelt werden,und auch mindestens 2 mal im Jahr Werte kontrolliert werden.



Im Prinzip kann auch ein anderer Arzt das Glutathion bestimmen.Da solltest du mal ein bischen rumtelefonieren.Jeder macht das nicht.


Ich denke das mit dem Eisenpräpperat ist so ok....wobei ich Ferro Sanol empfohlen hätte.



viele Grüsse und frohe Ostern

Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  marielou am Fr März 21, 2008 11:14 pm

OK, wenns gut ist, werde ich mir dieses Orthomol Immun mal besorgen! Wie lange wäre denn die Einnahme vorerst mal zu empfehlen?

Mein nächster Check ist ja erst in ca. 3-4 Monaten.

Dann werd ich mal schauen, ob mir jemand Glutathion bestimmen kann! Meinst Du, ich kann den Hausarzt fragen,
ohne dass das blöd kommt? Basketball Aber irgendwo muß ich ja mal anfangen zu fragen. Oder eher ein Haut- oder Frauenarzt?

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Fr März 21, 2008 11:25 pm

marielou schrieb:OK, wenns gut ist, werde ich mir dieses Orthomol Immun mal besorgen! Wie lange wäre denn die Einnahme vorerst mal zu empfehlen?

Mein nächster Check ist ja erst in ca. 3-4 Monaten.

Dann werd ich mal schauen, ob mir jemand Glutathion bestimmen kann! Meinst Du, ich kann den Hausarzt fragen,
ohne dass das blöd kommt? Basketball Aber irgendwo muß ich ja mal anfangen zu fragen. Oder eher ein Haut- oder Frauenarzt?


Also als meine Grosmutter noch lebte,habe ich ihren Arzt der direkt neben ihrem Haus wohnte mal auf eine Glutathion Bestimmung für sie angesprochen.Er hatte auch sofort ein Labor parat.Es war ein normaler Internist.Viele Ärzte bekommen Werbungen von diversen Laboren rein,in welchen dann auch Glutathion Messung angeboten wird.Hmmm ja.....ich denke am ehsten sind Frauenärzte Anti-Aging orientiert und offen dafür.BLöd kommt das NIE Marielou.Das ist eine Absicherung fürs Leben.Selbst der Internist meiner Grossmutter meinte das.Insbesondere bei jungen Menschen,denn nur wenn früh geprüft wird,können Spätfolgen vermieden werden.


Ich würde das Orthomol erstmal so c.a 6 Monate nehmen.


Gruss Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  marielou am Fr März 21, 2008 11:37 pm

OK! Macht es wohl momentan Sinn, mit meinem Magenkeim und der dadurch großen Mengen an Magensäure, Orthomol zu schlucken? Oder wird das vielleicht gleich gekillt? What a Face Question Ich will das gute teure Zeug ja nicht "wegwerfen".

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Fr März 21, 2008 11:44 pm

marielou schrieb:OK! Macht es wohl momentan Sinn, mit meinem Magenkeim und der dadurch großen Mengen an Magensäure, Orthomol zu schlucken? Oder wird das vielleicht gleich gekillt? What a Face Question Ich will das gute teure Zeug ja nicht "wegwerfen".

Du kannst dir auch vorerst Vitamine Spritzen lassen.Ich kann nicht beurteilen ob du grenzwertig an einer sehr leichten Vorstufe der perniziösen Anämie leidest.HB Wert ist zwar in der Norm,aber im unteren Bereich.Eine Akute perniziöse Anämie sehe ich da nicht.Der Magensäurehemmer.....der raubt auch nochmal Vitamine.Deshalb besser auch während der Keimbehandlung Vitamine substituiren-frei nach dem Motto was durch geht,geht durch.

Hmmm...irgendwie gefällt m ir dein DHEAS nicht.Ich bin der Meinung das ein höheres DHEAS deinen Haarwuchs fördern kann.Etwas höher sollte es sein....mindestens in der Norm.DHEAS hat nämlich auch etwas mit dem IGF-1 zu tun.
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  marielou am Fr März 21, 2008 11:51 pm

tino schrieb:
Hmmm...irgendwie gefällt m ir dein DHEAS nicht.Ich bin der Meinung das ein höheres DHEAS deinen Haarwuchs fördern kann.Etwas höher sollte es sein....mindestens in der Norm.DHEAS hat nämlich auch etwas mit dem IGF-1 zu tun.

Und von was wird DHEAS beinflusst?

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Sa März 22, 2008 12:05 am

Und von was wird DHEAS beinflusst?

Alter,Stress,Nebenniereninsuffizienz,Cortisonbehandlung.

Erniedrigtes DHEA/S und erniedrigtes Aldosteron UND Androstendion könnten da ja passen.Ich meine b.z der Nebenniereninsuffizienz.


Hmmmm......
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  marielou am Sa März 22, 2008 12:17 am

jaaa, mhhh

cortison habe ich ca. im Mai letzten Jahres verschrieben bekommen.

Ein paar Wochen als Spray und später noch ein paar Wochen als Tabletten.

marielou

Anzahl der Beiträge : 47
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  Mona-Mata Hari am Sa März 22, 2008 12:21 am

marielou schrieb:
tino schrieb:
Hmmm...irgendwie gefällt m ir dein DHEAS nicht.Ich bin der Meinung das ein höheres DHEAS deinen Haarwuchs fördern kann.Etwas höher sollte es sein....mindestens in der Norm.DHEAS hat nämlich auch etwas mit dem IGF-1 zu tun.

Und von was wird DHEAS beinflusst?

Hallo Marie


Das DHEA ist schon sehr wichtig.Zu niedrig sollte es nicht sein.



3. DHEA-S (Dehydroepiandrosteron-Sulfat): Es ist ein im Blut zirkulierendes Hormon, aus dem die wichtigen Hormone Testosteron und Östradiol gebildet werden. Es wird als ein zentrales Hormon zur Steuerung der Alterungsprozesse angesehen. Untersuchungen in den USA belegen, das nach DHEA-Behandlungen die Lebensqualität verbessert werden konnte. Der Einfluss auf das Befinden, die Sexualfunktionen und das seelische Gleichgewicht sind bei erniedrigtem DHEA-Spiegel unbestritten positiv.


http://www.ns-eugenik.de/labor/antiaging.htm

lg Mona-M Hari
avatar
Mona-Mata Hari

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 08.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  tino am Sa März 22, 2008 12:51 am

marielou schrieb:jaaa, mhhh

cortison habe ich ca. im Mai letzten Jahres verschrieben bekommen.

Ein paar Wochen als Spray und später noch ein paar Wochen als Tabletten.

Wofür hast du das Cortison bekommen?Sorry wenn ich hier irgendwo doppelt frage,bzw wenn du es mir schon mal gesagt hast.
Und wie lange hast du es genommen?

Es kann passieren das sich die Nebennierenfunktion nach Cortisontherapie verschlechtert...bzw eine Art Nebennierendepression auftritt.Ich habe aber keine Ahnung ob so etwas so lange andauern kann.Ausserdem ist ja dein Cortisol erhöht.
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Ergebnisse vom Hormonzentrum

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten