Neuer Artikel in einm Männermagazin: coffein verbessert deutlich den HA

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Neuer Artikel in einm Männermagazin: coffein verbessert deutlich den HA

Beitrag  nymphe am Fr Mai 16, 2008 1:31 am

Hallo,
mein Cousin machte mich auf einen Artikel Aufmerksam, dass in einem Männermagazin zu lesen war. Natürlich bezog es sich nur auf Männer, aber eine Therapie Form die angesprochen wurde, war das Einsetzen von Coffein, mittels eines Tonikums oder Shampoos gegen HA. Es war darin beschrieben, dass die Dermatologischen Wissenschaftler der Universität Jena, einen deutlichen Rückgang des HA bei betroffen notierten, plus dass neue Haare sprossen. In dem Artikel stand, dass das Coffein das Testosteron wohl neutralisiere, welches bekanntlich dafür verantwortlich ist, dass die Haarwurzel ausfällt wegen eben dieser Überempfindlichkeit.

Ausserdem stand in diesem Artikel, dass halt Finasterid sehr gut sei gegen den HA, allerdings nur solange wie man es einnimmt. Und , dass es eine pflanzliche Alternative dazu gibt , die weniger Nebenwirkungen hat.... ich glaub sie heisst Sägepalmenextrakt oder Sägepalmenbeeren. Es wird auch gern verschrieben allerdings bei Prostataleiden.

Könnte eine Frau dieses Mittel auch einnehmen? oder ist das wirklich nur für Männer.

Also ich hab schon sovieles versucht von Regaine über Pilleneinnahme. Nun werde ich das auch versuchen.
Mein HA Befund ist bis jetzt, am Mo. habe ich einen Termin zur Besprechung meiner Werte ich einem Endokrinologikum. Bin mal gespannt.
Die Diagnose bis jetzt war Verdacht auf PCO mit Insulinresistenz.

Ich setze Monatg dann mal meine Werte rein. Vielleicht könnt ihr mir auch helfen.

Bis bald

Embarassed cat

nymphe

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 16.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Artikel in einm Männermagazin: coffein verbessert deutlich den HA

Beitrag  tino am Sa Mai 17, 2008 11:51 pm

nymphe schrieb:Hallo,
mein Cousin machte mich auf einen Artikel Aufmerksam, dass in einem Männermagazin zu lesen war. Natürlich bezog es sich nur auf Männer, aber eine Therapie Form die angesprochen wurde, war das Einsetzen von Coffein, mittels eines Tonikums oder Shampoos gegen HA. Es war darin beschrieben, dass die Dermatologischen Wissenschaftler der Universität Jena, einen deutlichen Rückgang des HA bei betroffen notierten, plus dass neue Haare sprossen. In dem Artikel stand, dass das Coffein das Testosteron wohl neutralisiere, welches bekanntlich dafür verantwortlich ist, dass die Haarwurzel ausfällt wegen eben dieser Überempfindlichkeit.

Ausserdem stand in diesem Artikel, dass halt Finasterid sehr gut sei gegen den HA, allerdings nur solange wie man es einnimmt. Und , dass es eine pflanzliche Alternative dazu gibt , die weniger Nebenwirkungen hat.... ich glaub sie heisst Sägepalmenextrakt oder Sägepalmenbeeren. Es wird auch gern verschrieben allerdings bei Prostataleiden.

Könnte eine Frau dieses Mittel auch einnehmen? oder ist das wirklich nur für Männer.

Also ich hab schon sovieles versucht von Regaine über Pilleneinnahme. Nun werde ich das auch versuchen.
Mein HA Befund ist bis jetzt, am Mo. habe ich einen Termin zur Besprechung meiner Werte ich einem Endokrinologikum. Bin mal gespannt.
Die Diagnose bis jetzt war Verdacht auf PCO mit Insulinresistenz.

Ich setze Monatg dann mal meine Werte rein. Vielleicht könnt ihr mir auch helfen.

Bis bald

Embarassed cat


Hallo Nympe und Wilkommen.


Die Uni Jena hat Coffein auch nur im Reagenzglas,bzw Ex-Vivo erprobt.Von menschlichen Probanden weiss ich nichts,bzw mir ist da keine aktuelle Publikation bekannt.





Hier ist die Arbeit....die einzige zum Thema: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17214716?ordinalpos=6&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_RVDocSum

Eventuell könnte Coffein topisch(aber keinesfalls als SCHAMPOO!),unterstützend gegen einige Arten von Haarausfall wirkung zeigen.Wobei ich da aber nicht an die "testosteron-hemmstory" glaube,sondern an die bekannte Tatsache das Coffein den Botenstoff cAMP(Energie für Haarzellen) anregt.Testosteronmärchen,oder Auslegungen lassen sich halt besser verkaufen.Denn Androgene und ihre haarwuchshemmenden Eigenschaften kennt ja jeder.


Es gibt überhaupt keine Studien zu Wirkung von Sägepalme bei AGA/HA.Es gibt nur Studien die zeigen das Sägepalme in Experimenten unabhängig von Haarausfall NICHT den DHT Spiegel senkt.

Ich würde von Sägepame unabhängig vom Geschlecht abraten.

Ich freue mich auf deine Werte Smile


viele grüsse

Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten