bitte um hilfe...

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  audrey am So Nov 15, 2009 5:49 pm

hallo tino!

sorry, ich muß mochmal nerven..
ich war letzte woche bei meiner frauenärztin und wollte mir die biogene pille verschreiben lassen um endlich von der bella hexal (diane) runter zu kommen.. leider wollte sie darauf nicht eingehen, mit der begründung, dass ihr die hormondosen, die auf der internetseite vorgeschlagen wurden, viiieeel zu hoch wären.. sie würde solche dosen nicht mal in den wechseljahren verschreiben.. ich konnte wirklich nichts erreichen, die frau ist knallhart (sie verschreibt mir auch kein finasterid, trotz der studien).. also soll ich bei der diane bleiben.. mir wird das aber langsam zu heiß, da ich sie ja bereits seit 10 jahren nehme und das ja eine ziemliche hormonbombe ist und sie ja schließlich auch für den ha verantwortlich sein könnte..
jetzt überlege ich, ob ich es ganz ohne hormone versuchen sollte.. denn bei mir will keiner unter der einnahme von bella hexal die hormone durchchecken, weil die werte nicht verläßlich seien.. jetzt steck ich in einem echten dilemma und weiß nicht wie ich da wieder raus kommen soll.. mit bella komm ich nie der ursache meines ha auf die spur ( kann man den status vielleicht doch unter der pille machen) und wenn ich sie absetze geht wahrscheinlich die hölle erst noch richtig los und ich verliere alle haare..
gibt es die möglichkeit den haarausfall abzubremsen? ich weiß ist ´ne ziemlich blöde frage.. finasterid wird wohl nicht ausreichen, oder? vielleicht kann man ja irgendwas kombinieren..
(ich such mal wieder nach strohhalmen Wink )
ich hab gerade auch echt das gefühl, die ärzte lassen mich am ausgestreckten arm verhungern.. Sad

vielleicht hast du ja eine idee..

liebe grüße
audrey

audrey

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  tino am So Nov 15, 2009 11:43 pm

audrey schrieb:hallo tino!

klasse! ganz, ganz lieben dank! Smile Smile Smile

ich werd versuchen das so umzusetzen..

mir hat der arzt das selen gleich so in die hand gedrückt und gesagt 200 -300 mikrogr. soll ich nehmen ist gut bei hashimoto.. mmh.. dann werd ich mal doch lieber den spiegel bestimmen lassen..
ferritin ist letzte woche bestimmt worden.. liegt bei 24,6.. ziemlich niedrig, oder? sollte doch bei 70 oder aufwärts liegen, wenn ich das so richtig gelesen hatte?
ich konnte meinem arzt (laut ihm war der spiegel völlig in ordnung) ein bißchen eisen aus dem kreuz leiern.. ich soll 50mikrog nehmen.. reicht das, wenn der eisenspiegel sich nur so langsam auffüllt? oder kann ich die dosis anfangs etwas erhöhen?
vit. b12 wurde auch noch bestimmt.. liegt bei 213 pmol/l (156-672)..

eine kleine frage hab ich noch.. ich nehm doch jetzt seit ca. 2 wochen wieder minox 5%.. kann es sein, dass sich jetzt schon ein shedding einstellt, oder ist es dafür noch zu früh? ich bin schon tierisch panisch.. hab das gefühl der haarausfall wird immer stärker und leider sieht es nicht aus als ob etwas nachwächst.. kann sich neuwuchs auch später einstellen oder sollte ich mich damit abfinden, dass jetzt nicht mehr viel kommen wird.. hab ja immer noch die hoffnung, dass der minox-ausfall reversibel ist..
Crying or Very sad

liebe grüße
audrey


Hi Audrey

Ja .....Selen ist zweifelsfrei gut bei Hashimoto.Den Spiegel würde ich,....auch wenn der Hashimoto-AI Prozess einen Mehrverbrauch induziert,besser doch mal bestimmen lassen.

Das Ferritin sollte bei 70 liegen...ja.Inwiefern da 50 mikrogramm ausreichen....ich weiss nicht welches Präpperat das enthält.Einmal mal eine Ferro Sanol Duodernal tgl abends ist ok.Ferro Sanol Duodernal enthält 50 mg Eisen(II)-Glycin-Sulfat-Komplex.

B12 dürfte auch ruhig etwas höher sein.

Das sich unter Minox jetzt schon ein Shedding einstellt,ist möglich.In der Regel erst nach c.a 4 Wiochen.....aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

Mach dich bitte nicht verrückt was Minoxidil betrifft.Sei dir sicher das die Sheddinghaare wiederkomen.Selbstverstädlich ist das Minoxshedding reversiblel......man sollte es als ein gutes Ansprechen auf das Mittel sehen.

Du wirst schon bald sehen das die Antiandrogen/Minoxidil und NEM Kombi dir helfen wird.


viele liebe grüsse

Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  tino am So Nov 15, 2009 11:53 pm

audrey schrieb:hallo tino!

sorry, ich muß mochmal nerven..
ich war letzte woche bei meiner frauenärztin und wollte mir die biogene pille verschreiben lassen um endlich von der bella hexal (diane) runter zu kommen.. leider wollte sie darauf nicht eingehen, mit der begründung, dass ihr die hormondosen, die auf der internetseite vorgeschlagen wurden, viiieeel zu hoch wären.. sie würde solche dosen nicht mal in den wechseljahren verschreiben.. ich konnte wirklich nichts erreichen, die frau ist knallhart (sie verschreibt mir auch kein finasterid, trotz der studien).. also soll ich bei der diane bleiben.. mir wird das aber langsam zu heiß, da ich sie ja bereits seit 10 jahren nehme und das ja eine ziemliche hormonbombe ist und sie ja schließlich auch für den ha verantwortlich sein könnte..
jetzt überlege ich, ob ich es ganz ohne hormone versuchen sollte.. denn bei mir will keiner unter der einnahme von bella hexal die hormone durchchecken, weil die werte nicht verläßlich seien.. jetzt steck ich in einem echten dilemma und weiß nicht wie ich da wieder raus kommen soll.. mit bella komm ich nie der ursache meines ha auf die spur ( kann man den status vielleicht doch unter der pille machen) und wenn ich sie absetze geht wahrscheinlich die hölle erst noch richtig los und ich verliere alle haare..
gibt es die möglichkeit den haarausfall abzubremsen? ich weiß ist ´ne ziemlich blöde frage.. finasterid wird wohl nicht ausreichen, oder? vielleicht kann man ja irgendwas kombinieren..
(ich such mal wieder nach strohhalmen Wink )
ich hab gerade auch echt das gefühl, die ärzte lassen mich am ausgestreckten arm verhungern.. Sad

vielleicht hast du ja eine idee..

liebe grüße
audrey


Hi

Es gibt mehrere Möglichkeiten.

Einmal telefonierst du mit mehreren Praxen(am besten mit den Ärzten selbst),und suchst über diesen Weg einen willigen Arzt der dir beides verordnet.

Was die biogene Pille betrifft,so kann man sich meines wissens auch an Dr.Umbreit persönlich wenden.Meines Wissens verordnet er die dann auch.Allerdings wird er dir von Finasterid zusätzlich abraten,und ebenso von Antioxidantien(die er mal in einem Forum als Konservierungsmittel bezeichnet hat Laughing ).Für ihn gibt es nur Östrogen.......und was seine Einstellung zu Östrogen betrifft,gebe ich ihm recht,............wenn es nur um Östrogen gehen soll.


und wenn ich sie absetze geht wahrscheinlich die hölle erst noch richtig los und ich verliere alle haare..

Das kann passieren!

Daher rate ich....nicht ohne Hormone.


Finasterid kann ein Effluvium durch Pille Absetzen ggf verhindern.Minoxidil kann es sehr warscheinlich nicht,und auch nicht die Kombi aus Antioxidantien und Minoxidil.Ausser wenn additiv dazu z.b Finasterid und oder Östrogen eingenommen wird.Doch.....Finasterid plus Minoxidil und NEM kann ein Effluvium ggf verhindern.Aber dann würde ich am ehsten 2,5-5 mg Finasterid vorschlagen.Mit einem mg kommt man da eher nicht gegen an.


viele liebe Grüsse

Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  gretchen am Mo Nov 16, 2009 10:41 am

hallo liebe audrey,
pille absetzen würd ich jetzt auch nicht versuchen! habs aus dem gelichen grund wie du selbst probiert, mit dem ergebnis, dass mir die haare (natürlich) jetzt viel stärker ausfallen.
es gibt durchaus frauenärzte, die dir die kombi der biogenen pille verschreiben (kenne schon zwei im rhein/main gebiet.
also: arzt wechseln, denke, der aufwand sollte es wert sein!
und ja, umbreit kannst du mailen, mach ich auch z.t. (seine mailadresse findest du auf seiner homepage).
alternativ könntest du dir auch nur estrifam 2x2mg verschreiben lassen (was antiandrogenes nimmst du ja)...wenn dir wirklich KEIN arzt die biog. pille geben will...
wünsche dir ganz viel erfolg!!!
lg, gretchen
avatar
gretchen

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 25.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  audrey am Mo Nov 16, 2009 10:45 pm

hallo liebes gretchen!

danke fürs aufbauen und mut machen! Smile
hast recht.. das wäre wirklich dumm.. ich hätte es mich, glaub ich, auch nicht getraut..(obwohl.. schlimmerer ha als zur zeit geht kaum noch.. moment, das hab ich schon öfter gedacht und bin dann eines besseren belehrt worden) ich werd auf jeden fall den arzt wechseln..dann fahr ich lieber etwas weiter.. bei dr. umbreit werd ich mich auch melden..
ich hab aber auch gute nachrichten.. habe nächste woche einen termin in der endokrinologie bei uns in der klinik! cheers
die wollen mich komplett durchchecken.. der oberarzt hat gesagt, er sieht sich alle drüsen an, die ich hab(sein wortlaut).. vielleicht wird´s ja diesmal was.. hoffe das geht auch alles mit pille..

hat sich bei dir schon was gebessert? wie siehts aus mit der mesotherapie?
ich drück dir auf jeden fall alle daumen die ich hab und die zwei kleinen stinker müssen auch feste mit drücken!

alles liebe
audrey

audrey

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  audrey am Mo Nov 16, 2009 11:05 pm

hallo tino!

tausend dank, dass du dich immer wieder durch meinen fragenkatalog arbeitest! Very Happy

beim eisen hatte ich mich verschrieben.. meinte natürlich mg..
ich zieh das ganze jetzt durch mit minox und fin und den ergänzungsmitteln, versuch ruhig zu bleiben und das ganze auszusitzen.. was mir gerade echt schwer fällt..
(ich hab noch ´ne packung rudotel bei mir gefunden.. wenn´s ganz schlimm wird mit der psyche nehm ich eine davon und tu damit den haaren gleich noch gutes..kleiner scherz..hab davor zuviel respekt) und ich kümmer mich um ´nen arzt der mir die pille und das fin verschreibt.. danke echt für die vielen tips!

ganz liebe grüße
audrey

audrey

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  audrey am Mo Nov 23, 2009 9:32 pm

hi tino!

ist es eigentlich egal ob ich nac oder acc nehme? ist das dasselbe, oder gibt es da unterschiede? wie du siehst, steh ich gerade total auf´m schlauch.. ich hab´s bestimmt schon mal irgendwo gelesen.. krieg es im kopf aber nicht mehr zusammen.. scratch

ganz liebe grüße
audrey

audrey

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  tino am Mo Nov 23, 2009 11:31 pm

audrey schrieb:hi tino!

ist es eigentlich egal ob ich nac oder acc nehme? ist das dasselbe, oder gibt es da unterschiede? wie du siehst, steh ich gerade total auf´m schlauch.. ich hab´s bestimmt schon mal irgendwo gelesen.. krieg es im kopf aber nicht mehr zusammen.. scratch

ganz liebe grüße
audrey


Hi Audrey


Natürlich geht ACC.....ACC steht ja für Acetylcystein,und NAC bedeutet N-Acetylcystein.

Da gibt es überhaupt keinen Unterschied.

liebe grüsse

tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  audrey am Di Nov 24, 2009 11:15 pm

hallo tino!

danke, dass du mir die verwirrung genommen hast.. Smile bin zur zeit sehr durcheinander drunken (so etwa, nur ohne alkohol)

hab schon wieder tierisch viele fragen, sorry..
ich habe ein bißchen in den verschiedenen foren rumgeforscht, weil mir gerade echt der a..... auf grundeis geht was die haare anbetrifft..
ich war auch heute in der klinik und hab mich auseinander nehmen lassen.. die bestimmen die hormone (ich hoffe auch alle richtigen) und den ganzen autoimmunkram.. bin nur leider am 14. zyklustag, ist es dann trotzdem aussagekräftig, die geschlechtshormone zu messen? sobald ich die werte habe stelle ich sie dir mal rein, ja? würdest du mal drüberschauen?
ich hatte jedenfalls gelesen, dass du von der kombination minoxidil/spironolacton/dutasterid in bezug auf weiblich haarausfall ´ne ganze menge hältst.. in welchen fällen könnte das helfen?
ich hab auch gelesen, dass viele(männer) unter dutasterid weniger nebenwirkungen hatten, als unter finasterid.. und dann hatten welche geschrieben dass sie unter der gleichzeitigen einnahme von minoxidil plötzlich wahnsinnigen haarausfall hatten und fast alles verloren haben..
hach, ich weiß immer gar nicht wo ich anfangen und wo ich aufhören soll.. ist doch alles sehr verwirrend gerade..
scratch

liebe grüße
audrey

audrey

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  tino am Mi Nov 25, 2009 11:44 pm

Hi

Alkohol wäre auch gar nicht gut fürs Haar Audrey.... Smile


In der Tat....ich halte viel von der Spiro/Dutasterid und Minoxidil Kombi.Das wäre in Fällen von AGA und PCO-S sehr erfolgsversprechend.

Ich habe immer schon behauptet,das Spiro nicht nur antiandrogen wirkt,sondern auch noch über ein anderes Hormon dem Renin-Angiotensin-Aldosteron System wirkt.Mittlerweile sehen das viele Wissenschaftler so....auch was den weiblichen HA betrifft.Warscheinlich ist dieses Hormon,und oder seine Rezeptoren,eins der Produkte weiterer HA relevanter Gene.

Diese Kombination....also Dutasterid plus Spironolactone ist aber e.v Nebenwirkungsbehafteter wie z.b Finasterid.

Ich glaube eher das Dutasterid mehr Nebenwirkungen macht wie Finasterid.Andersrum kann ich es mir überhaupt nicht vorstellen.

Bis auf das übliche Shedding unter Minoxidil,glaube ich nicht das es irgendwie HA verursacht.Erst recht nicht dann wenn es zumindest mit einem Antiandrogen,oder noch besser mit Antiandrogen und NEM und erhöhter Proteinzufuhr kombiniert wird.

Meines Wissens macht es Sinn einige Hormone zwischen dem ersten und fünften Zyklustag messen zu lassen....da ansonsten zu starke Schwankungen.Dein Arzt(ein Endo?),sollte aber schon wissen was er da tut.


viele grüsse

tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  audrey am Fr Nov 27, 2009 9:46 pm

hi tino!

welche nebenwirkungen könnten denn auftreten?
es ginge bestimmt auch die kombination spiro und finasterid oder ist das nicht so erfolgversprechend? kann ich unter finasterid auf neuwuchs hoffen (wenigstens ein bißchen)?
(kann man eigentlich von finasterid pickel und ein heißes gesicht bekommen?)

die endokrinologin bei der ich am dienstag war hat mich gestern angerufen und gesagt, die werte seien ok, bis auf mein cortisol (?) das wäre erhöht.. muß ich mir da jetzt sorgen machen?
die wollen mir tabletten schicken, die soll ich einnehmen und dann zur blutentnahme kommen..

danke und liebe grüße
audrey drunken

audrey

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  Joschi am Sa Nov 28, 2009 12:32 pm

.

Joschi

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 22.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  tino am Mi Dez 02, 2009 8:56 pm

audrey schrieb:hi tino!

welche nebenwirkungen könnten denn auftreten?
es ginge bestimmt auch die kombination spiro und finasterid oder ist das nicht so erfolgversprechend? kann ich unter finasterid auf neuwuchs hoffen (wenigstens ein bißchen)?
(kann man eigentlich von finasterid pickel und ein heißes gesicht bekommen?)

die endokrinologin bei der ich am dienstag war hat mich gestern angerufen und gesagt, die werte seien ok, bis auf mein cortisol (?) das wäre erhöht.. muß ich mir da jetzt sorgen machen?
die wollen mir tabletten schicken, die soll ich einnehmen und dann zur blutentnahme kommen..

danke und liebe grüße
audrey drunken


Hi

Was sind das denn für Tabletten die sie dir schicken wollen?


Frauen bekommen in der Regel keine spürbaren NW durch Finasterid.In keiner der Studien beklagten Frauen wirklich Nebenwirkungen.Ja....wenn du eine der glücklichen Responderinnen bist,kannst du auf Neuwuchs und Haarverdickung durch Finasterid hoffen.Die Kombination Finasterid und Spiro macht Sinn....mehr Sinn wie Finasterid Mono.Vorallem weil Spiro noch über eine andere...nicht androgenabhängige Schiene wirkt.


Aber warten wir villeicht erstmal das aktuelle Blutbild ab.


viele grüsse

tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  audrey am Mi Dez 02, 2009 9:57 pm

hey tino!

die machen einen dexamethason-hemmtest.. ich denke um cushing auszuschließen.. (anfangs hatte ich echt ganz schön schiß, weil nirgendwo ´ne andere ursache für einen erhöhten cortisolwert stand als cushing.. da ich aber keine der relevanten symptome habe, hab ich noch ein bißchen weiter geforscht und herausgefunden, dass auch durch die pille ein leicht erhöhter cortisolwert zustande kommen kann.. ich denke dann kommt es dadurch.. jetzt bin ich wieder ruhiger und mach mir keine sorgen mehr)

wer verschreibt einem denn eigentlich spiro? und welche voraussetzungen müssen gegeben sein? nur haarausfall reicht da bestimmt nicht, oder?

ich war heute nochmal bei meinem anderen endokrinologen.. vor ca. einem monat hatte ich einen ths von 0,88 und jetzt liegt der wieder bei 2,5 trotz konsequenter l-thyrox-einnahme.. Suspect die schwankungen sind normal sagt er.. zumal meine antikörper bei ca. 4800 liegen.. pale (ich werd das mal ins ht-forum setzen)

ich bin echt gespannt wann das blutbild aus der klinik bei mir ankommt!

vielen dank nochmal für deine geduld mit mir! Smile Smile Smile

liebe grüße
audrey

audrey

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  tino am Do Dez 03, 2009 11:23 pm

audrey schrieb:hey tino!

die machen einen dexamethason-hemmtest.. ich denke um cushing auszuschließen.. (anfangs hatte ich echt ganz schön schiß, weil nirgendwo ´ne andere ursache für einen erhöhten cortisolwert stand als cushing.. da ich aber keine der relevanten symptome habe, hab ich noch ein bißchen weiter geforscht und herausgefunden, dass auch durch die pille ein leicht erhöhter cortisolwert zustande kommen kann.. ich denke dann kommt es dadurch.. jetzt bin ich wieder ruhiger und mach mir keine sorgen mehr)

wer verschreibt einem denn eigentlich spiro? und welche voraussetzungen müssen gegeben sein? nur haarausfall reicht da bestimmt nicht, oder?

ich war heute nochmal bei meinem anderen endokrinologen.. vor ca. einem monat hatte ich einen ths von 0,88 und jetzt liegt der wieder bei 2,5 trotz konsequenter l-thyrox-einnahme.. Suspect die schwankungen sind normal sagt er.. zumal meine antikörper bei ca. 4800 liegen.. pale (ich werd das mal ins ht-forum setzen)

ich bin echt gespannt wann das blutbild aus der klinik bei mir ankommt!

vielen dank nochmal für deine geduld mit mir! Smile Smile Smile

liebe grüße
audrey


Hi Audrey


Spiro sollte .....nein darf man auf gar keinen Fall bei hyperkaliämie einnehmen.Auch nicht gerade vorteilhaft wäre eine chronische Azidose,erniedrigter Blutdruck,oder diverse Elektrolytstörungen.Ansonsten bestehen beim gesunden bis relativ gesunden eigentlich keine Kontraindikationen.Am ehsten bekommst du es out off lable bei Hyperandrogenämie......aber ggf auch vom Endo oder Dermatologen,wenn du ihn von einem Nutzen bei HA überzeugen kannst.


Hashimoto relevantes besser ins HT/MB Forum....denn die kennen sich da etwas besser aus als ich.


Nichts zu danken Audrey....,mache ich gerne Smile


viele liebe grüsse

tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  audrey am So Jan 17, 2010 9:52 pm

hey tino!

nach einer kleinen pause meld ich mich mal wieder zu wort Wink)

hoffe du bist gut über die feiertage ins neue jahr gerutscht!

hab nun nach langer wartezeit endlich mein blutbild aus der klinik erhalten... und bin tierisch enttäuscht! als ich dort war, hieß es noch, dass sie mich komplett durchchecken und alles testen.. also, wenn es irgendwie hormonell sein sollte, würden sie es finden..
jetzt habe ich die ergebnisse und sie haben von der nebenniere lediglich cortisol getestet und ansonsten nur noch testosteron.. Sad(
damit sind sie zu dem schluß gekommen, mein ha könnte keine hormonellen ursachen haben..
ich glaube, ich war mal wieder zu naiv.. wenn man den ärzten nicht in den hintern tritt, passiert scheinbar wirklich gar nichts.. Sad

trotzdem habe ich auch positives zu vermelden.. der haarausfall hat sich ein wenig beruhigt.. ganz weg ist er noch nicht, aber ich hoffe das wird noch.. kann finasterid schon nach ca. einem monat seine wirkung entfalten? 4-5 wochen nachdem ich damit angefangen habe, beruhigte sich das ganze geschehen auf meinem kopf ein wenig.. es wachsen auch haare wieder nach, allerdings noch nicht zufriedenstellend.. finasterid müßte den haarausfall doch eigentlich ganz stoppen können, oder?

liebe grüße
audrey

audrey

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: bitte um hilfe...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten