DHT erhöht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DHT erhöht

Beitrag  Bergfex am Do Jan 22, 2009 12:10 pm

Hallo,

Schafrani hat mich auf diese Forum hier aufmerksam gemacht, da ich einige Fragen zu meienm Haarausfall habe. Ich möchte mal kurz meine Situation schildern:
Ich bin 30 und habe seit ca. 13 Jahren Haarausfall. Früher nicht permanent, seit ungefähr 2 Jahren ununterbrochen.
Früher habe ich die Belara und die Valette genommen, was jedoch nie positiven Einfluss auf den HA hatte. Vor einem guten Jahr hab ich die Pille dann abgesetzt.
Vor einem dreiviertel Jahr wurde eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, vermutlich Hashimoto. Seitdem arbeite ich an der Einstellung.
Die letzten Werte waren: TSH 0,32, ft3 40%, ft4 48%. Seitdem hab ich nochmal etwas gesteigert und werde demnächst neue Werte machen lassen. Auf den Haarausfall hat sich die Behandlung mit Thyroxin noch nicht ausgewirkt.
Beim Endo wurden verschiedenste Werte gemacht. Die möchte ich hier mal reinstellen:

[img][/img]

Der Endo meinte es wäre alles o.k., außer damals schon der leicht erhöhte TSH.
Es wurde noch ein anderer Test gemacht, dessen Ergebnis angeblich auch unauffällig war:

SHBG: 82,7 nmol/l Norm: 18,0 - 114,0
17-OHP: 0,9 µg/l Norm: 0,3 - 1,0
17-OHP n. Syn'30: 1,7 µg/l Norm: 0,3-1,0
17-OHP n. Syn'60: 2,2 µg/l Norm: 0,3-1,0
Inhibin B: 69,2 µg/l Norm: 45,0-200,0
FSH: 8.1 mIE/ml Norm: 0-0
LH: 5.46 mIE/ml Norm: 0-0
Anti-Müller-H.: 11.5 µg/ml Norm: 2-0

Inzwischen habe ich erfahren, dass das DHT ein wichtiger Wert ist und habe ihn nachträglich bestimmen lassen. Ergebnis: erheblich erhöht. Genaue Werte habe ich leider noch nicht.
Der Arzt meinte, dass vermutlich meine 5-Alpha-Reduktase zu aktiv ist und damit wäre Minoxidil das richtige Mittel.
Jetzt hab ich mich schon etwas informiert und zweifel, dass diese Aussage richtig ist.
Was soll ich Eurer Meinung nach tun?
Ich möchte später noch Kinder kriegen und nach Möglichkeit Minoxidil vermeiden. Zumindest solange meine Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist und ich es wieder absetzen müsste im Falle einer Schwangerschaft.
Der Arzt hat gesagt, Finasterid wäre bei Frauen nicht möglich wegen einer Beeinträchtigung der Eierstöcke.
Kann ich bei rechtzeitigem Absetzen von Finasterid schwanger werden, ohne dass ein Restrisiko für den Fötus besteht?
Weiß jemand wie hierzu der aktuellste Stand der Forschung ist?
Gibt es in Deutschland Ärzte, die Frauen Finasterid verschreiben?
Oder gibt es für Frauen bessere DHT-senkende Mittel?
Was ist, wenn ich Finasterid absetze? Verliere ich dann wie bei Minoxidil alle erhaltenen Haare wieder und erreiche den Status wie wenn ich gar nichts genommen hätte?
Ich wäre so dankbar, wenn ihr mir Antworten und damit auch Argumentationshilfen für das Gespräch mit meinem Arzt geben könntet.

Viele Grüße
Bergfex Embarassed

P.S. Ich weiß nicht, warum mein Bild so groß geworden ist? confused

Bergfex

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 22.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: DHT erhöht

Beitrag  tino am Mo Apr 06, 2009 1:07 am

Hallo

Sorry für die späte Antwort.....war lange nicht im Lande.


Estradiol ist auch etwas niedrig,was mich aber nicht wundert,denn die 5-alpha-Reduktase verdrängt bei hoher Aktivität die Aromatase.Das alleine reicht schon aus für Haarausfallprobleme.

Hier gibt es einige Ärzte die Frauen Finasterid verordnen.Warscheinlich tuen die das aber nur wenn paralel dazu die Pille eingenommen wird.Das sollte so auch gehandhabt werden,bzw es sollte irgendwie sicher verhütet werden.Also bitte nach Möglichkeit nicht ohne Verhütung.Eine Alternative zur Pille wäre noch besser.

Es gibt noch Dutasterid....ein wesentlich effektiverer DHT Blocker.Allerdings existiert dazu nur ein einziges Fallbeispiel an einer Frau mit weiblicher AGA.Die Ergebnisse in diesem Fall waren äusserst beeindruckend!Die AGA war bei der Studiendame selbst noch lange Zeit nach Absetzen des Medikaments nicht mehr feststellbar.

Auf Wunsch stelle ich die Studien auch gerne ein,oder schicke sie dir zu.


Minoxidil hemmt KEINE 5-alpha-Reduktase,und KEIN DHT!!!Dr Arzt redet also Unsinn...

Aber ich würde Minoxidil z.b unterstützend zu einer DHT Hemmung empfehlen.


Wenn Finasterid abgesetzt(vorausgesetzt die Behandlung zeigt Erfolg) wird,beginnt der Haarausfall erneut.Setzt man Dutasterid ab,beginnt der HA ebenso erneut....hier aber möglicherweise etwas verzögert(da enorm lange Halbwertszeit).

Ferritin ist zwar in der Norm,könnte aber so um die 70 liegen.Wäre so haarwuchsgünstiger.Mal ein paar Monate Biotin substituiren kann auch nur richtig sein.


gruss tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: DHT erhöht

Beitrag  Lara am Di Apr 07, 2009 10:01 pm

tino schrieb:
Hier gibt es einige Ärzte die Frauen Finasterid verordnen.Warscheinlich tuen die das aber nur wenn paralel dazu die Pille eingenommen wird.Das sollte so auch gehandhabt werden,bzw es sollte irgendwie sicher verhütet werden.Also bitte nach Möglichkeit nicht ohne Verhütung.Eine Alternative zur Pille wäre noch besser.
gruss tino


Ich spiele mit dem Gedanken, mir Gynefix (Kupferkette) oder eine Spirale ohne Kupfer einsetzen zu lassen. Die Angaben über den PI schwanken (zwischen besser als Pille und etwas höher als Pille) aber immerhin hormonfrei!

Weiß jemand, ob das Kupfer im Körper dauerhaft auch negative Wirkungen haben kann? Wie sieht es mit Zink aus?

Lara

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 04.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: DHT erhöht

Beitrag  Bergfex am Mi Apr 08, 2009 5:59 pm

Hallo Tino,

danke für Deine Antwort!
Mein Arzt hat sich noch mal schlau gemacht und sich extra mit dem Hersteller von Finasterid besprochen. Danach hat er mir Finasterid 5mg verschrieben unter der Bedingung, dass ich wieder mit der Pille anfange.
Jetzt nehme ich seit ca. 9 Wochen täglich 1,25 mg Finasterid und wieder die Valette. 5mg schien mir ein bißchen heftig nach allem was ich gelesen habe. Seit ein paar Wochen ist nun leider mein Haarausfall wieder schlimmer geworden. Ich denke, dass es an der Pille liegt. Ich weiß nicht, ob es richtig ist, eine antiandrogene Pille gleichzeitig mit Finasterid zu nehmen. Weißt Du dazu etwas? Andererseits, angenommen ich nehme keine antiandrogene Pille und durch das Fin wird weniger Testosteron in DHT umgewandelt, dann könnte ich evtl. zu viel Testosteron haben. Oder??
Ende April soll ich nochmal zur Blutkontrolle kommen. Bin gespannt, was rauskommt.
Die Studien zu Dutasterid würden mich auf jeden Fall interessieren.

Viele Grüße
Bergfex

Bergfex

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 22.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: DHT erhöht

Beitrag  tino am Mi Apr 08, 2009 11:14 pm

Bergfex schrieb:Hallo Tino,

danke für Deine Antwort!
Mein Arzt hat sich noch mal schlau gemacht und sich extra mit dem Hersteller von Finasterid besprochen. Danach hat er mir Finasterid 5mg verschrieben unter der Bedingung, dass ich wieder mit der Pille anfange.
Jetzt nehme ich seit ca. 9 Wochen täglich 1,25 mg Finasterid und wieder die Valette. 5mg schien mir ein bißchen heftig nach allem was ich gelesen habe. Seit ein paar Wochen ist nun leider mein Haarausfall wieder schlimmer geworden. Ich denke, dass es an der Pille liegt. Ich weiß nicht, ob es richtig ist, eine antiandrogene Pille gleichzeitig mit Finasterid zu nehmen. Weißt Du dazu etwas? Andererseits, angenommen ich nehme keine antiandrogene Pille und durch das Fin wird weniger Testosteron in DHT umgewandelt, dann könnte ich evtl. zu viel Testosteron haben. Oder??
Ende April soll ich nochmal zur Blutkontrolle kommen. Bin gespannt, was rauskommt.
Die Studien zu Dutasterid würden mich auf jeden Fall interessieren.

Viele Grüße
Bergfex


Hallo


Jetzt nehme ich seit ca. 9 Wochen täglich 1,25 mg Finasterid


Warum nicht mehr?Frauen wurden in der Regel mit 2,5-5 mg behandelt.Diese Mengen sind m.e auch notwendig,....weil so mehr Östrogen und Wachstumsfaktoren erzeugt werden.


Ohne Pille könnte vorteilhaft sein,weil so die Testosteronausschüttung erhalten bleibt,und damit auch aromatisierung(zu körpereigenem E2!),und Wachstumshormonbildung.Anderseits könnte Finasterid plus Pille in einigen Fällen auch zu mehr Erfolg führen wie nur Finasterid,....aber das hängt ganz von individueller Genetik und Hormonausschüttung ab.Zuviel Testosteron ist nur dann zuviel wenn eine dementsprechende endokrinologische Störung vorliegt.

Ich suche die Dutasterid Studie mal,....und schicke sie dir dann,...ok?


Ach so ja...
Seit ein paar Wochen ist nun leider mein Haarausfall wieder schlimmer geworden
.

Bitte keine Panik,...das macht das Frühjahr.Da bin ich mir sogar von hier aus sehr sicher.


Viele grüsse

Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: DHT erhöht

Beitrag  Bergfex am Mi Apr 15, 2009 3:32 pm

Hallo Tino,

ich hab nur 1,25 mg Fin genommen, weil Männer (zumindest die aus dem Alopezie-Forum) diese Dosis gegen Haarausfall nehmen und ich kaum Frauen kenne, die Fin nehmen. Außerdem hatte ich gehofft, dass dadurch Nebenwirkungen wie trockene Augen oder so geringer ausfallen. Aber ich werde es jetzt mal mit 2,5 versuchen.
Zur Pille: Mir wäre es am liebsten gewesen, ich hätte nicht mehr damit angefangen, zumal sie mir in Bezug auf Haarausfall noch nie Verbesserung gebracht hat. Vielleicht sogar eher das Gegenteil Question Das war aber die Bedingung meines Frauenarztes, damit er mir Fin verschreibt.
Die Frage ist, ob es eine antiandrogene sein muss, wenn außer DHT die Androgene in der Norm sind.
Ich muss dringend neue Werte machen lassen. Seit ein paar Wochen habe ich auch noch unheimliche Spannungsschmerzen in der Brust und das Brustdrüsengewebe ist ganz hart ... dazu schlechte Haut, nach wie vor Haarausfall und ständige Zwischenblutungen. Ohne Pille gings mir besser Crying or Very sad
Viele Grüße
Bergfex

Bergfex

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 22.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: DHT erhöht

Beitrag  tino am Do Apr 16, 2009 12:12 am

Bergfex schrieb:Hallo Tino,

ich hab nur 1,25 mg Fin genommen, weil Männer (zumindest die aus dem Alopezie-Forum) diese Dosis gegen Haarausfall nehmen und ich kaum Frauen kenne, die Fin nehmen. Außerdem hatte ich gehofft, dass dadurch Nebenwirkungen wie trockene Augen oder so geringer ausfallen. Aber ich werde es jetzt mal mit 2,5 versuchen.
Zur Pille: Mir wäre es am liebsten gewesen, ich hätte nicht mehr damit angefangen, zumal sie mir in Bezug auf Haarausfall noch nie Verbesserung gebracht hat. Vielleicht sogar eher das Gegenteil Question Das war aber die Bedingung meines Frauenarztes, damit er mir Fin verschreibt.
Die Frage ist, ob es eine antiandrogene sein muss, wenn außer DHT die Androgene in der Norm sind.
Ich muss dringend neue Werte machen lassen. Seit ein paar Wochen habe ich auch noch unheimliche Spannungsschmerzen in der Brust und das Brustdrüsengewebe ist ganz hart ... dazu schlechte Haut, nach wie vor Haarausfall und ständige Zwischenblutungen. Ohne Pille gings mir besser Crying or Very sad
Viele Grüße
Bergfex


Hi

Die Leute in den Foren nehmen oft auch höhere Dosen,...Männer wie auch Frauen.Höhere Dosen wirken aber auch besser.Das Gegenteil konnte noch nicht seriös und sachgerecht nachgewiesen werden.Viele der in Foren beschriebene Nebenwirkungen sind m.E auf "Massenhysterie-Phänomäne" zurückzuführen.Schon möglich das einige(wenige?),z.b trockene Augen als NW erleiden,....das dies möglich ist,wurde ja in diversen Untersuchungen bestätigt.Aber viele die dann auch solche NW berichten,springen warscheinlich einfach mit auf den fahrenden Zug....möglicherweise projezieren sie dort ihren Behandlungsmisserfolg hin,oder es ist einfach die Angst vor einer NW,die eine solche dann pseudoreal werden lässt.

Nein,eine antiandrogene Pille muss es nicht unbedingt sein.


Seit ein paar Wochen habe ich auch noch unheimliche Spannungsschmerzen in der Brust und das Brustdrüsengewebe ist ganz hart

Du weisst ja das so etwas unbedingt weiter abgeklärt werden muss.Muss nicht die Pille sein,kann auch vom Finasterid,oder von der Kombination kommen.

auch viele grüsse

tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: DHT erhöht

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten