Östrogenmangel?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Östrogenmangel?

Beitrag  Mona-Mata Hari am Mi März 12, 2008 4:37 pm

Ich bin 44 Jahre alt, und habe Östrogenmangel laut Endo.Woher kommt sowas?Na klar weiss ich das die Wechseljahre das verursachen können, aber wie entsteht sowas z.b bei jungen Frauen?





es grüsst euch

die Mona-Mata Hari
avatar
Mona-Mata Hari

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 08.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Östrogenmangel?

Beitrag  Gabi Strohhügel am Mi März 12, 2008 6:10 pm

Mona-Mata Hari schrieb:Ich bin 44 Jahre alt, und habe Östrogenmangel laut Endo.Woher kommt sowas?Na klar weiss ich das die Wechseljahre das verursachen können, aber wie entsteht sowas z.b bei jungen Frauen?





es grüsst euch

die Mona-Mata Hari


Hi Mona


Ich hab irgendwo mal gelesen das Stress das Enzym das Östrogen macht behindern kann.Und auch das Stress das Östrogen aus der Haut ziehen kann.Weiss aber nicht mehr wo ich das gelesen habe.Und ob das stimmt?Viele Frauen haben ja Stress und trotzdem viel Östrogen im Blut und in der Haut.Aber anderseits soll Stress ja auch HA machen.


Gruß

Gabi S.
avatar
Gabi Strohhügel

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 08.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Östrogenmangel?

Beitrag  tino am Do März 13, 2008 5:07 pm

Hallo ihr zwei

Ja....Östrogen ist schon sehr sehr wichtig für gesunden Haarwuchs.Da ist gerade frisch vom Fass eine neue Studie erschienen.

Diese hier... http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18333699?ordinalpos=3&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_RVDocSum


Die Autoren haben auch relativ wenig Östrogen bei PRÄmenopausalen Frauen entdeckt.Bzw auch eine gestörte Testosteron zu Östrogen ratio.Wie die Überschrift der Arbeit schon sagt,gehen sie davon aus,das dieses gestörte Verhältniss,die Alopezie der Frau triggert.

Die haben sicher nicht unrecht,aber dieses gestörte Verhältniss ist nicht alles.Fehlt nämlich Östrogen,das z.b durch Stress induzierte Aromataseschwäche,genetisch bedingte Aromataseschwäche,altersabhäng nachlassende Ovarfunktion,oder 5-alpha-Reduktase gestörter Aromataseaktivität schwinden kann,dann altert die Haut und das, Haar paralel zum System schneller.Das aber nicht nur durch Androgene,sondern durch alle Stressoren,gegen welche sich der Organismus dann nicht mehr richtig schützen kann.Die Länge der Telomere,und auch der Antioxidantienstatus sind nämlich auch Östrogenabhängig.


viele Grüsse

Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

ach so.....

Beitrag  tino am Do März 13, 2008 5:15 pm

Hallo nochmal meine Lieben...


Der Administrator/die Redaktion wird nach meinem Kentnisstand nacher einen neuen,mal ganz anderen Artikel zu Stress und Haarausfall veröffentlichen.Betroffene sollten nämlich wissen was ihnen ungesunden Stress machen kann.


Viele Grüsse Smile


Tino
avatar
tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Östrogenmangel?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten