Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  Gabi Strohhügel am So März 09, 2008 5:09 pm

Hallo zusammen


Ich habe eine Studie von Doktor Fischer über Melatonin und Haarausfall bei der Frau gefunden.

Hier ist der Link http://www.medizin.de/ratgeber/themen-a-z/h/haaraussfall-melatonin-stimuliert-haarwachstum.html
Da ich in letzter Zeit sowiso ziemlich BESCHEIDEN Schlafe, frage ich mich ob es wohl auch sinvoll wäre Melatonin in Tablettenform einzunehmen?Es soll ja auch gegen Schlafstörungen helfen.Könnte das in Tablettenform auch gegen meinen eher diffusen Haarausfall wirken?Meine Diagnose ist CTE, aber ein anderer Haarspezialist der mich behandelt hat, sagt es sei genetisch.


Grüsse Gabi


Zuletzt von Admin am So März 09, 2008 5:13 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : unerwünschte Wortwahl in erlaubte Wortwahl umgewandelt)

Gabi Strohhügel

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 08.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  tino am So März 09, 2008 6:24 pm

Gabi Strohhügel schrieb:Hallo zusammen


Ich habe eine Studie von Doktor Fischer über Melatonin und Haarausfall bei der Frau gefunden.

Hier ist der Link http://www.medizin.de/ratgeber/themen-a-z/h/haaraussfall-melatonin-stimuliert-haarwachstum.html
Da ich in letzter Zeit sowiso ziemlich BESCHEIDEN Schlafe, frage ich mich ob es wohl auch sinvoll wäre Melatonin in Tablettenform einzunehmen?Es soll ja auch gegen Schlafstörungen helfen.Könnte das in Tablettenform auch gegen meinen eher diffusen Haarausfall wirken?Meine Diagnose ist CTE, aber ein anderer Haarspezialist der mich behandelt hat, sagt es sei genetisch.


Grüsse Gabi


Hallo Gaby


Mein Kompliment.....hier sind ja richtig arrangierte Damen und Herren unterwegs,die sich erfreulicherweise sehr intensiv mit ihrer Problematik auseinanderzusetzen scheinen.

Ja...diese Studie ist mir bekannt.Sie sagt neben dem im eingestellten Artikel erwähntem,das Melatonin bei Frauen mit CTE,frontal besser gewirkt hat,wie bei Frauen mit AGA.Bei Frauen mit AGA hat es dafür im Hinterkopfbereich besser gewirkt.


Was das Wirkprinzip betrifft,so ist dieses sicher multifaktoriell.Einmal ist Melatonin einer der stärksten körpereigenen Antioxidantien.Es steuert ganz wichtige antioxidative Enzyme im gesamten Organismus.Desweiteren regt es bei oraler Einnahme,auch das haarwuchsfördernde IGF-1 an.Ob die topische Applikation auch etwas mit IGF-1 zu tun hat,weiss ich nicht.Ist aber nicht auszuschliessen.Sicher wirkt es topisch aber antioxidativ und entzündungshemmend auf den Haarfollikel.

Ich selbst nehme ab und zu Melatonin in Tablettenform ein.In der Tat schlafe ich dadurch schneller ein,und der Schlaf ist auch intensiver.Da ich viele Mittel nehme,kann ich einen Einfluss auf den Haarwuchs,nicht einschätzen.Bin mir aber sicher das sich eine Einnahme schon günstig auf Haarwuchs im Rahmen diverser Haarerkrankungen,und Haaralterung auswirkt.


Da gibt es ein ganz neues Melatonin-Medikament.Es ist kein Nahrungsergänzungsmittel das auf Melatonin basiert,sondern ein bereits in den Staaten bei Schlafsörungen zugelassenes Medikament.Es verbessert die Bildung der Melatoninrezeptoren,so das im Falle keines Mangels an dem körpereigenen Melatonin,dieses von mehr Rezeptoren besser aufgenommen werden kann.E.v kann dein Arzt es out off Lable verordnen,zumindest so lange bis es auch hier zugelassen ist.Es müsste dann über eine Apotheke aus dem Ausland bestellt werden.Es hat gegenüber anderen Schlafmitteln den Vorteil das es nicht abhängig macht,und zusätzlich noch gegen den Alterungsprozess insgesamt,und auch den der Haut steuert.

http://www.medknowledge.de/neu/med/jahr/2006/IV-2006-54-ramelteon.htm


Eine gute Alternative dazu wäre das in den Nachbarstaaten zugelassene Präpperat Circadin.Es handelt sich hier um ein Medikament das Melatonin zeitverzögert abgibt.Wäre bei einem tatsächlichen Mangel sicher sinvoller,da es dann das Hormon selbst zufügt.Das müsste dann aber auch out off lable verordnet werden,und könnte über eine Apotheke aus einem Nachbarstaaat bezogen werden.


Ein paar Infos auch dazu...
http://www.nycomed.com/NR/rdonlyres/D84D408E-BDF7-4D44-B28F-7862D8D969ED/0/20070706NycomedReleaseCircadinde.pdf


Weiter gibt es auch eine sehr schöne Fachstudie zu diesem Medikament.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17875243?ordinalpos=1&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_RVDocSum


Es hat hier auch die Lebensqualität der Schlafgestörten verbessert.Schlafstörungen sind sehr ungesund,...sie machen krank und beschleunigen den Alterungsprozess.


viele Grüsse

Tino

tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

@Tino

Beitrag  Gabi Strohhügel am Mi März 12, 2008 6:31 pm

Danke @Tino


Ich glaube auch das der bescheidene Schlaf schlecht für mein Haar und auch sonst ist.Ist ja kein Zustand so.Ich kann mich bei meinem Job ja gar nicht mehr richtig konzentrieren, lese und deute alles falsch usw.Ich werde auf jeden Fall meinen Arzt mal wegen einer Verordnung fragen.Und wenn der es nicht macht,dann ein anderer!Wenn es gar nicht anders geht, bestelle ich mir das eben einfach so.......



LG

Gabi S.

Gabi Strohhügel

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 08.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  lala am Mi Jul 15, 2009 9:12 pm

ahh, here we are.. cheers

@ Gabi

hast du einen Melatonin-Versuch gestartet?

@ Tino

mir scheint, dass das erste medikament (rozerem) mehr nebenwirkungen hat als das andere, kann das sein?
das andere wurde ja offenbar schon 2007 in vielen europäischen staaten zugelassen. wäre ja mal toll, wenn es bei uns nicht erst 2015 kommt. aber gut, vllt lässt sich ja tatsächlich ein arzt finden, der es verschreibt, sodass mans über eine "internationale apoptheke" besorgen kann.

von dem rozerem soll man zb. 8mg täglich nehmen, vllt reicht für HA-zwecke ja die halbe dosis...

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

"böses" produkt

Beitrag  lala am Mi Jul 15, 2009 9:16 pm

Shocked

http://www.konsument.at/konsument/detail.asp?category=Essen+%2B+Trinken&id=32863&cookie%5Ftest=1

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  Mönchspfeffer am Mi Jul 15, 2009 9:52 pm

@ lala

und sowas willst du nehmen?

Mönchspfeffer

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 19.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  lala am Mi Jul 15, 2009 10:49 pm

Mönchspfeffer schrieb:@ lala

und sowas willst du nehmen?

hallo

was meinst du mit "sowas".
ich würde melatonin nehmen, ja, aber über die verabreichungsform (arzneimittel) und die dosierung möchte ich vorher gut bescheid wissen.
heißt für mich: v.a. im internet recherchieren. wenn dann solche meldungen (mein link) auftauchen, wird man natürlich vorsichtig(er)

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  Joschi am Mi Jul 15, 2009 10:54 pm

vieleicht hilft dir das

http://www.egbeck.de/melatde.htm

Foxi

Joschi

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 22.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  lala am Mi Jul 15, 2009 11:08 pm

Joschi schrieb:vieleicht hilft dir das

http://www.egbeck.de/melatde.htm

Foxi

danke!

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  tino am Mi Jul 15, 2009 11:17 pm

lala schrieb:ahh, here we are.. cheers

@ Gabi

hast du einen Melatonin-Versuch gestartet?

@ Tino

mir scheint, dass das erste medikament (rozerem) mehr nebenwirkungen hat als das andere, kann das sein?
das andere wurde ja offenbar schon 2007 in vielen europäischen staaten zugelassen. wäre ja mal toll, wenn es bei uns nicht erst 2015 kommt. aber gut, vllt lässt sich ja tatsächlich ein arzt finden, der es verschreibt, sodass mans über eine "internationale apoptheke" besorgen kann.

von dem rozerem soll man zb. 8mg täglich nehmen, vllt reicht für HA-zwecke ja die halbe dosis...


Hi @Lala Very Happy

Ich finde es auch ganz toll hier....hmmm alles so grün Very Happy


Circadin ist ja wie du schon sagst,immerhin schon zugelassen.Ich denke auch das es weniger NW macht wie Rozerem.Circadin ist ja einfach nur zeitverzögertes Melatonin.....da Arzneimittel natürlich Melatonin von guter Qualität.


Ich stell dir mal beide Fachinfos ein.


Erstmal Rozerem:http://www.rozerem.com/en/about_rozerem/prescribing_information/


...und Circadin:http://www.fachinfo.de/viewFI?FINR=010947&RL=Circadin%26reg%3B%202%26nbsp%3Bmg%20Retardtabletten


Ich bin jetzt auch nochmal die Literatur durcgegangen.Hier mal einige Studien,u.a auch eine an menopausalen Frauen.


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19294955?ordinalpos=6&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_DefaultReportPanel.Pubmed_RVDocSum


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19284927?ordinalpos=7&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_DefaultReportPanel.Pubmed_RVDocSum


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19237617?ordinalpos=8&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_DefaultReportPanel.Pubmed_RVDocSum



http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18691991?ordinalpos=14&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_DefaultReportPanel.Pubmed_RVDocSum


Ich würde das wie folgt zusammenfassen.

Nebenwirkungen kann es verursachen,aber häufig scheint nur Schläfrigkeit und Fatique.Eine der Studien zeigt,das jeder Proband mindestens eine NW beklagte,wobei betont wird das es sich dabei um lediglich MÖgliche NW handlte.Im Rahmen so einer Studie wird ja erstmal vieles für möglich gehalten(was dann auch in Fachinfos aufgeführt werden muss).Ansonsten wird es eigentlich in jeder Studie als eher gut verträglich beschrieben.

Bei beiden Medikamenten kann ich mir aber wirklich schwerwiegende NW nicht vorstellen.Sollte man sich für Rozerem entscheiden,wäre erstmal die halbe Dosis,eine gute Idee.Vorallem um die Verträglichkeit auszutesten.Man kann ja z.b auch noch vorsichtiger einschleichen.....z.b mit nochmal der Hälfte weniger anfangen.

Beide Medikamente dürften eigentlich mehr oder weniger problemlos über Internetapotheken zu bekommen sein.

Bz Rozerem,würde ich bei Einnahme jedoch einen Arzt über die Einnahme informieren.Wenn du z.b mal einen Unfall hast,und dich verbal nicht mehr äussern kannst,sollte jemand wissen das du dieses Medikament einnimst.Das vorallem b.z e.v Wechselwirkungen mit dann notwendigen Medikamenten.


grüsse

Tino

tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

nee böse nicht,aber....

Beitrag  tino am Mi Jul 15, 2009 11:25 pm

lala schrieb:Shocked

http://www.konsument.at/konsument/detail.asp?category=Essen+%2B+Trinken&id=32863&cookie%5Ftest=1


Einfach so mal gerade wie Fruchtzwerge an Kids zu vermarkten......finde auch ich nicht gut!

Wobei das aber auch gleichzeitig zeigt,das es eigentlich gar nicht sooo böse seien kann.Denn kein Pharmaunternehmen würde so weit gehen,das es ein wirklich stark NW behaftetes Medikament Schulkindern nahelegt.

Ich denke Angst muss man vor Rozerem als gesunder Mensch nicht haben.Alles was Melatoninrezeptoren beeinflusst,kann übrigens auch antidepressiv wirken.Valdoxan z.b tut das ja auch.Depressionsverstärkende oder antidepressive Wirkung von Melatoninpräpperaten ist auch immer dosisabhängig.


gruss tino

tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  lala am Sa Jul 25, 2009 7:49 pm

tino schrieb:
lala schrieb:Shocked

http://www.konsument.at/konsument/detail.asp?category=Essen+%2B+Trinken&id=32863&cookie%5Ftest=1


Einfach so mal gerade wie Fruchtzwerge an Kids zu vermarkten......finde auch ich nicht gut!

Wobei das aber auch gleichzeitig zeigt,das es eigentlich gar nicht sooo böse seien kann.Denn kein Pharmaunternehmen würde so weit gehen,das es ein wirklich stark NW behaftetes Medikament Schulkindern nahelegt.

Ich denke Angst muss man vor Rozerem als gesunder Mensch nicht haben.Alles was Melatoninrezeptoren beeinflusst,kann übrigens auch antidepressiv wirken.Valdoxan z.b tut das ja auch.Depressionsverstärkende oder antidepressive Wirkung von Melatoninpräpperaten ist auch immer dosisabhängig.


gruss tino


also circadin kostet mit rezept in der I-Apotheke um die 25 €

was sagst du dazu:

http://www.sleep-aid-medication.com/

? Shocked

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  tino am Di Aug 04, 2009 11:10 pm

lala schrieb:
tino schrieb:
lala schrieb:Shocked

http://www.konsument.at/konsument/detail.asp?category=Essen+%2B+Trinken&id=32863&cookie%5Ftest=1


Einfach so mal gerade wie Fruchtzwerge an Kids zu vermarkten......finde auch ich nicht gut!

Wobei das aber auch gleichzeitig zeigt,das es eigentlich gar nicht sooo böse seien kann.Denn kein Pharmaunternehmen würde so weit gehen,das es ein wirklich stark NW behaftetes Medikament Schulkindern nahelegt.

Ich denke Angst muss man vor Rozerem als gesunder Mensch nicht haben.Alles was Melatoninrezeptoren beeinflusst,kann übrigens auch antidepressiv wirken.Valdoxan z.b tut das ja auch.Depressionsverstärkende oder antidepressive Wirkung von Melatoninpräpperaten ist auch immer dosisabhängig.


gruss tino


also circadin kostet mit rezept in der I-Apotheke um die 25 €

was sagst du dazu:

http://www.sleep-aid-medication.com/

? Shocked


Hi Lala

Bitte vielmals um Entschuldigung für die späte Antwort(ich glaube ich hatte das hier sogar übersehen) ......bin z.z leider beruflich sehr gestresst.

Aber dafür jetzt....du zuerst Smile

Also wie gesagt glaube ich nicht das Rozerem dir tatsächlich schlimme NW bescheren kann.Nur finde ich es etwas seltsam das die von dir verlinkte Seite kein Impressum anzeigt,bzw wieder mal nur eine Mailkontaktmöglichkeit und eine Hotline.Ich wäre da vorsichtig(wer weiss was die da vertreiben?),und rate auch dir zur Vorsicht.Die sollten schon garantieren können das sie auch das Orginalprodukt liefern.

Wie gesagt ist Circadin immerhin schon zugelassen,und das macht den Bezug eines seriösen Produkts warscheinlicher.


viele grüsse

tino

tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

erfahrungen wären hilfreich

Beitrag  lala am Di Aug 18, 2009 12:35 pm

ich denke auch, dass circadin am ehesten einen versuch wert wäre..

ich denke aber, dass es dieses jahr keinen großen sinn mehr macht. bzw. wenn, dann würde ich es wahrschl bis ende september/oktober einnehmen und dann über den winter nicht nehmen.

wann wäre der beginn der einnahme im nächsten jahr sinnvoll, um eventuell den sommer-HA vermeiden zu können. März/April?

mir fehlen - trotz studie(n) - bei melatonin so ein wenig die erfahrungsberichte. so viele frauen nehmen mittlerweile finasterid ein und berichten auch über ihr erfolge damit. warum gibts keine erfahrungsberichte über melatonin?

@tino: du selbst nimmst es ja auch nicht regelmäßig und kannst nichts über die wirkung sagen, da du zusätzlich viele andere dinge gegen HA nimmst

super wäre, wenn man auf eigene faust eine kleine in-vivo-mini-studie machen würde (3-5 frauen)...

auf jedenfall muss ich mich demnächst auf die suche nach einem geeigneten arzt machen, um das zu besprechen.

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  tino am Di Aug 18, 2009 7:53 pm

lala schrieb:ich denke auch, dass circadin am ehesten einen versuch wert wäre..

ich denke aber, dass es dieses jahr keinen großen sinn mehr macht. bzw. wenn, dann würde ich es wahrschl bis ende september/oktober einnehmen und dann über den winter nicht nehmen.

wann wäre der beginn der einnahme im nächsten jahr sinnvoll, um eventuell den sommer-HA vermeiden zu können. März/April?

mir fehlen - trotz studie(n) - bei melatonin so ein wenig die erfahrungsberichte. so viele frauen nehmen mittlerweile finasterid ein und berichten auch über ihr erfolge damit. warum gibts keine erfahrungsberichte über melatonin?

@tino: du selbst nimmst es ja auch nicht regelmäßig und kannst nichts über die wirkung sagen, da du zusätzlich viele andere dinge gegen HA nimmst

super wäre, wenn man auf eigene faust eine kleine in-vivo-mini-studie machen würde (3-5 frauen)...

auf jedenfall muss ich mich demnächst auf die suche nach einem geeigneten arzt machen, um das zu besprechen.


Hi Lala

So im,bzw ab März wäre Sinvoll denke ich.

Tja...warum nehmen das so wenig Frauen?Warscheinlich deshalb weil die keine Biochemikerinnen sind Laughing Woher sollen die das auch im Zusammenhang mit HA kennen?Finasterid,....auch Finasterid bei Frauen ist ja erheblich bekannter....einmal z.b weil es u.a auch oft von Dermatologen oder Endokrinologen den Frauen empfohlen wird(selbst in Forbildungen geführt von "Haarprofessorinnen),wird das Thema Fin u. Frau mit HA angesprochen).....und auch die Experten der Haarerkrankungen.de Seite haben sich öffentlich damit auseinandergesetzt.

Richtig.....ich kann nicht viel dazu sagen,da ich zuviel verschiedenes nehme.


So eine Studie wäre prima Smile Ich würde das unterstützen......hier in diesem Forum.Ich werde dazu auch mal die Tage aufrufen.......nur würde das wenn,dann auch erst ab nächsten März Sinn machen.Ich denke wir wollen ja dann wirkung auf den Sommer-HA nachweisen....oder wie siehst du das?

Viele grüsse

tino

tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  lala am Di Aug 18, 2009 9:54 pm

So eine Studie wäre prima Smile Ich würde das unterstützen......hier in diesem Forum.Ich werde dazu auch mal die Tage aufrufen.......nur würde das wenn,dann auch erst ab nächsten März Sinn machen.Ich denke wir wollen ja dann wirkung auf den Sommer-HA nachweisen....oder wie siehst du das?

ja, so seh ich das auch. märz wäre ein guter zeitpunkt, um zu starten.
da ich nur noch bis ende des monats privat versichert bin, dachte ich mir, dass ich es evtl noch "ausnutzen" sollte, um mir schonmal das circadin verschreiben zu lassen... ich weiß es nicht, was meinst du?

wäre toll, wenn da einige frauen mitmachen würden. an sommer-HA leiden schließlich viele

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  tino am Di Aug 18, 2009 10:18 pm

Hi

ich weiß es nicht, was meinst du?

Wenn das bis dahinn,bzw drüber hinaus haltbar ist(denke schon),dann würde ich mir das jetzt schon verordnen lassen,sammeln,und ab März loslegen.

Hier kriege ich sicher einige Frauen ......für die Studie Smile Woanders darf ICH das ja nicht.......aber andere könnten sich privat über das neue Experiment austauschen,bzw die Botschaft hinaustragen Wink

In einigen Foren könnte ich es auch noch selbst versuchen.....ich denke wir schaffen das!


Viele grüsse

tino

tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

@tino

Beitrag  lala am Mi Apr 07, 2010 11:11 am

so, vorsichtshalber auch hier nochmal:


@ tino:
meinst du es reicht, wenn ich die 2mg-tabletten (teilbar sind die nicht, da retard-überzug) jeden zweiten abend nehme??? die sind so teuer ;-)
müsste doch reichen, oder? schon klar, kein optimaler spiegel.aber???

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  lala am Fr Apr 23, 2010 10:15 pm

*hochschieb*

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  tino am Mo Mai 24, 2010 11:15 pm

lala schrieb:so, vorsichtshalber auch hier nochmal:


@ tino:
meinst du es reicht, wenn ich die 2mg-tabletten (teilbar sind die nicht, da retard-überzug) jeden zweiten abend nehme??? die sind so teuer ;-)
müsste doch reichen, oder? schon klar, kein optimaler spiegel.aber???

Hi lala

Wie geht es dir und deinem Haar?

Hmm ja....was möchtest du denn jeden zweiten Tag einnehmen,...ganz normale Melatonintabletten,oder nimmst du einen MLT Rezeptorenangonisten?

Viele Grüsse

Tino

tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  lala am Fr Mai 28, 2010 5:39 pm

hi tino,

ja, diese circadin nehme ich. keine ahnung..?
bei den letzten 2 haarwäschen habe ich jetzt erstmals HA bemerkt (seit ca 8 monaten), aber erst c.a. 20-30 stück .
mal sehen wie es sich entwickelt.
obs wieder das inferno wird.... ? oh gott

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  tino am Di Jun 01, 2010 4:11 am

lala schrieb:hi tino,

ja, diese circadin nehme ich. keine ahnung..?
bei den letzten 2 haarwäschen habe ich jetzt erstmals HA bemerkt (seit ca 8 monaten), aber erst c.a. 20-30 stück .
mal sehen wie es sich entwickelt.
obs wieder das inferno wird.... ? oh gott

Hi

Um dir hier ausführlich antworten zu können,muss ich mich erst näher mit den pharmakologischen Eigenschaften des Medikaments auseinandersetzen.Werde ich auch machen.

Hey Lala.....20-30 Haare sagt doch noch gar nichts aus.Wäschst du die Haare tgl?Hattest du sonst nicht immer schon ab April oder Mai Sommer-HA?

Na ja.....dieses Jahr war es ja auch bis vor wenigen Tagen noch Winter Smile So sehe ich es zumindest.


grüsse

Tino

tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  lala am Di Jun 01, 2010 8:18 pm

tino, du weißt aber schon noch, dass DU mir circadin empfohlen hast ? Smile damals hast du auch ausführliche infos (links) mitgeschickt. hier i.wo im forum.
20-30 haare pro waschngang sagt bei mir einiges aus, DENN: Oktober/November bis April/Mai fällt bei mir KEIN EINZIGES haar aus, wirklich null.
und dann kommt es laangsam, so auch jetzt. ende mai/anfang juni is in der regel start.
ich will nicht alle hoffnung begraben, vllt wirds ja nicht so schlimm wie sonst.!!!
oder es bleibt bei 20-30, das wär dann echt nix Wink

ach ja: haare wasche ich 2-3 mal/woche

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  tino am Fr Jun 04, 2010 1:05 am

lala schrieb:tino, du weißt aber schon noch, dass DU mir circadin empfohlen hast ? Smile damals hast du auch ausführliche infos (links) mitgeschickt. hier i.wo im forum.
20-30 haare pro waschngang sagt bei mir einiges aus, DENN: Oktober/November bis April/Mai fällt bei mir KEIN EINZIGES haar aus, wirklich null.
und dann kommt es laangsam, so auch jetzt. ende mai/anfang juni is in der regel start.
ich will nicht alle hoffnung begraben, vllt wirds ja nicht so schlimm wie sonst.!!!
oder es bleibt bei 20-30, das wär dann echt nix Wink

ach ja: haare wasche ich 2-3 mal/woche

Hi Lala

Hast mich sicher missverstanden,weil ich mich verschrieben habe.Ich meinte natürlich...bezogen auf deine Frage die pharmakokinetischen Eigenschaften(Resorption/Bioverfügbarkeit etc).Über die pharmakologischen Eigenschaften habe ich hier ausführlich berichtet und ausgestellt....ja das stimmt.

Hmm ja....das Medikament in der 2 mg Dosis hat eine relativ kurze Halbwertszeit(c.a 4 Stunden).Wobi diese immer noch besser ist,wie die Halbwertszeit herkömmlicher Melatonintabs(c.a 40 min).Es geht hier ja weniger darum einen konstanten Spiegel aufrecht zu erhalten,sondern darum,die REM-Schlafphase zu verbessern,was dann u.a auch die nächtliche Ausschüttung jungerhaltender Hormone fördert.Das ist m.E der wichtigste Punkt bei der Einnahme von Melatonintabletten.Bei der Halbwerszzeit von Circadin,wäre ein konstanter MLT Plasmaspiegel ohnehin nicht machbar.

So einer wäre zwar erwünschenswert,aber Studien haben gezeigt,das selbst Melatonintabletten mit viel kürzrer Halbwertsteit,einen antioxidativen Schutz aufbauen,und degenerative Prozesse abmindern können.

Aber die Haare kommen bei dir doch immer wieder....oder?

Letztes Jahr hatte ich überraschenderweise gar keinen Sommer-HA....na ja,habe zu diesr Zeit auch sehr entspannt leben können, und keine Diäten gemacht.Im Moment stelle ich aber auch so c.a 20 Haare nach jeder Wäsche,...so c.a jeden zweiten Tag fest.Wobei ich aber dieses Jahr auch leider nicht so stressfrei wie letztes Jahr leben kann.So ein paar Haare vor dem Hochsommer....na ja das ist noch nichts schlimmes.Am schlimmsten war es bei mir immer im Spätsommer,und wenn das bei dir ausbleibt,dann hättest du mit Circadin gewonnen würde ich sagen.


viele grüsse

Tino

tino

Anzahl der Beiträge : 291
Ort : bei Bonn
Anmeldedatum : 04.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  lala am Di Jun 08, 2010 11:18 pm

Ich meinte natürlich...bezogen auf deine Frage die pharmakokinetischen Eigenschaften

achsoooooooo Very Happy ja dann

ja. die haare sind immer nachgewachsen. trotzdem tröstet mich das im sommer nicht. ich meine... im endeffekt lebe ich nur 8-9 monate im jahr, im sommer verkriech ich mich, weil mich das jedesmal wieder so fertig macht.
ich hab mal nachgeschaut. letztes jahr gings im juli los und 2008 komischerweise erst im september. hm...

ich sags mal so. bisher ist der HA noch nicht dramatisch. beim waschen noch unter 100. aber die kurzen vorne in den GHE sind schon weg (die fallen immer als erstes aus).

die frage ist - melatonin hin oder her - ob ich nicht wieder mit minox beginnen sollte, um alles möglichst schnell "runter zu shedden". hab ich die letzten jahre ja so gemacht. mit minox fällt doch nix aus, was nicht eh ausgefallen wäre, nur langsamer. nicht(?)

ich muss aber sagen: die tatsache, dass der sommer noch nicht mal da ist, ich melatonin seit märz einwerfe und der HA schon im juni startet... stimmt mich diesbezüglich (wirkung mel.) nicht optimistisch

aber: meine haut verjüngt sich, das merk ich

Smile

lala

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melatonin und Haarausfall bei der Frau @Tino und alle anderen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten